Direkter Kontakt

Stefanie Krämer
Jahrgang 1969

Personal Trainerin / Fitnesstrainer A-Lizenz 
Lehrerin für Fitness / Gesundheitstrainerin
Trainerin für Sportrehabilitation
Budokon® Yoga Certified Teacher
Ernährungstrainerin B-Lizenz
TRX® Sports Medicine Suspension Trainer

(0163) 436 50 13

info@personaltraining-heidelberg.de

Was Klienten über SK - Personal Training sagen

Anette, 50, Sicherheitsingenieurin (Mannheim)

Da hatte ich den Salat! Das ständige Sitzen in Auto, Bahn oder auf dem Bürostuhl hatten mir neben zahlreichen Ischialgien noch Abnutzungserscheinungen der unteren Lendenwirbelsäule beschert. Der Orthopäde empfahl mir zunächst Pilates. Doch nach den Kursen hatte ich häufig mehr Schmerzen als zuvor, so machte ich die Übungen vorsichtig mit. War es richtig, was ich tat? Es gab ja kaum Anleitung von unserer Trainerin im Fitnesscenter. Ich brauchte professionelle Hilfe. Glücklicherweise wusste ich, dass Stefanie Krämer, mit der ich früher Musik machte, eine Ausbildung zur Gesundheitstrainerin absolviert hatte. Ich vertraute ihr, denn Vertrauen ist die beste Basis für jede Zusammenarbeit.  Und dieses Vertrauen wurde nicht enttäuscht. 

Ich hatte von Anfang an ein 10er Trainings-Paket gebucht. Wir trainierten nicht nur drinnen, sondern auch im Sonnenschein auf der Terrasse. Dann machten wir Nordic Walking im Wald. Die kühle Waldluft und das schnelle Gehen klärten meine Gedanken und die Sorgen des Tages waren verschwunden. Sie zeigte mir, was mit meinem Körper alles möglich ist, ohne sich zu verletzen. Und dass man auch in der Lebensmitte springen kann und etliche Sit-Ups vollführen kann, ohne Angst. Ich gehe jetzt aufrechter durchs Leben und dadurch denken viele Leute, dass ich abgenommen hätte. ;-) Mein Ziel 15 km zu wandern, werde ich auch noch erreichen. Vielleicht bis Steffi und ich uns wiedersehen. Denn ich habe zweimal im Jahr neue Termine mit ihr gemacht, um zu sehen ob ich noch fitter geworden bin. Das hilft mir, weiter dran zu bleiben und weiterhin muskelaufbauend zu trainieren. Was wir zusammen aufgebaut haben, darf nicht mehr verloren gehen.

Daniela, 31 Zahnärztin (Heidelberg)
In der Vergangenheit habe ich schon häufiger versucht Sport in meinen Alltag zu integrieren doch über eine selten genutzte Mitgliedschaft im Fitnessstudio oder  gelegentliches Joggen kam ich nie hinaus. Im letzten Jahr habe ich mich entschieden das Ganze professioneller und planvoller anzugehen um auch tatsächlich längerfristig dran zu bleiben.

Mein Ziel war es fitter und optisch definierter zu werden. Im Internet stieß ich auf Stefanie Krämer und war beeindruckt von ihren Qualifikationen im Bereich des Personaltrainings und der Ernährungsberatung. 

Schon der erste Kontakt war sehr positiv und motivierend;  wir unterhielten uns grob über Ziele und Vorstellungen aber auch über Ernährung und Stefanie gab mir direkt ein paar Tipps zu Rezepten die meinem Geschmack entsprachen. 

Wir vereinbarten einen Probetermin bei dem  Stefanie ein Anamnesegespräch und einen Fitnesstest mit mir machte um die Ausgangsituation kennenzulernen außerdem sollte ich zwei Wochen meine Ernährung dokumentieren. Diese Herangehensweise gefiel mir sehr gut da ich das Gefühl hatte, dass Stefanie sich sehr individuell mit mir und meinen Vorstellungen befasste und mir nicht einfach einen vorgefertigten Plan präsentiert.

Die  folgenden Trainingseinheiten stimmte sie auf meine Ziele ab, erstellte mir einen Intervall-Plan für Laufeinheiten mit dessen Hilfe ich nach kürzester Zeit mein Ziel 10km durch laufen zu können erreichte, was nach den 2-3km die ich zuvor maximal schaffte schon ein großer Erfolg war. Die Kraftttrainingseinheiten mit ihr brachten mich ab und zu an meine körperlichen Grenzen aber Stefanie schaffte es mich so zu motivieren, dass ich die Übungen zu Ende bringen konnte und schlussendlich stolz war die gesteckten Ziele zu erreichen.

Nach den 5 Trainigseinheiten die das Basis-Paket vorsah vereinbarte ich weitere 10 Stunden in welchen Stefanie immer sehr darauf achtet mir die exakte Ausführung einer Übung zu erklären und Pläne zu erstellen welche im Alltag auch selbstständig durchführbar sind.

Ich bin sehr froh eine Personaltrainerin gefunden zu haben mit der ich tatsächlich gerne trainiere und mit der ich mich menschlich auch sehr gut verstehe



Thomas 41 Jahre, Kaufmann in Heidelberg

Meine Ausgangssituation war, dass ich als untrainierter und unsportlicher Mann Anfang vierzig mit Übergewicht etwas für die Gesundheit tun wollte. Aufgrund des Übergewichts hatte ich mich dazu entschlossen, mit Nordic Walking anzufangen. Schnell bin ich auf Stefanie Krämer gestoßen, die mir im ersten persönlichen Gespräch einen kompetenten und verständnisvollen Eindruck gab. Schnell hatte sie verstanden was meine Ziele waren. Sie hat mich geschwind in die Sportart Nordic Walking gebracht, wobei Sie mir auch nützliche Tipps und Hilfe zur Ausrüstung geben konnte. Das erste Training lief gut. Wir haben nach der Theorie mit Aufwärmübungen angefangen und sind dann ins die Welt des Nordic Walking eingetaucht. Immer wieder konnte Sie meine Technik verbessern, so dass ich zum Ende des Kurses selbstsicher und reflektierend auf meinen "Gang" achten kann. Ich kann Sie sehr gerne empfehlen, da sie fachlich kompetent und menschlich verständnisvoll ist. Ich hatte viel Spaß im Training...



Aneta, 46 Jahre, Soz. Pädagogin, Ludwigshafen

Nach der Schreckdiagnose Bluthochdruck, empfahl mir mein Hausarzt dringend mehr Bewegung, am besten Nordic Walking. Blöderweise hatte ich mir eben mit dieser Sportart vor Jahren schon mal richtige Spannungsschmerzen im Nackenbereich/Rücken eingehandelt – trotz damaligem Kurs(!). Mit einer gehörigen Portion Skepsis – und mit einem Gutschein für einen Einzel-Nordic-Walking-Kurs – bin ich dann vor ein paar Wochen auf Stefanie Krämer gestoßen. Wir trafen uns in der schönen Natur rund um Heidelberg. Stefanie überzeugte mich von Stöcken, die kürzer waren als meine alten, und dann legten wir auch schon los. In Sachen Bluthochdruck muss ich wohl noch eine Weile walken, um meine Vorher-Nacher-Ergebnisse vergleichen zu können, aber Dank eines gut geschulten Nordic Walkings kann ich mir Stress nun gezielt selbst abbauen, meine Seele selbstvergessen baumeln lassen und mich Summa summarum einfach besser fühlen. Für mich besonders wertvoll: Die Stöcke liegen immer im Auto und ich kann von überall los laufen und mir mal ´ne halbe Stunde was Gutes gönnen. Das Training bei Stefanie Krämer kann ich sehr empfehlen, da sie individuell auf persönliche Bedürfnisse eingeht und mich adäquat durch eine für mich schwierige Anfangszeit, wieder mit dem Sport zu beginnen, begleitet hat.

Tim, 26 Jahre, Skibergsteiger und Ski-Tourenführer aus Heidelberg
"Nordic Walking, was ist das? Meine ersten Gedanken sprangen zu Rentner Gruppen, die aufrecht durch den Wald spazieren und dabei Skistöcke mit herumtragen. Zwei Trainingseinheiten, das war das Geschenk meiner Schwester und ich konnte es nun also in Ruhe ausprobieren. Ich traf Stefanie am Waldrand, sie gab mir Stöcke und wir legten los. Die Stöcke sind etwas leichter als Skistöcke, kürzer und an der Spitze leicht gekrümmt. Damit kann man erstaunlich schnell über unwegsames Gelände Walken. Richtig eingesetzt schiebt einen der Stockeinsatz, mit der Kraft aus den Armen, nach vorne. Dabei ist der Oberkörper aufrecht und leicht nach vorne gelehnt. Die Durchblutung wird gefördert und es kann sogar anstrengend sein. Dabei bleiben die Bewegungen ruhig und kontrolliert und kommen ohne den Schlag aus, wie er beim Joggen auf die Gelenke wirkt. Stefanie hat es geschafft mir diesen Sport näher zu bringen. Auf sympathische Weise gibt sie Tipps ohne besserwisserisch daher zu kommen. Ich kann sie als Trainerin empfehlen und Dir ans Herz legen Nordic Walking eine Chance zu geben."